Wilkommen auf der Website der Schweizer Flying Dutchman Klassenvereinigung. Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie gerne über die Flying Dutchman Jolle sowie die Aktivitäten der Klasse orientieren.

Mi

02

Apr

2014

Internationale Goldacher Jollenregatta 2014

26./27. April 2014

Dieses Jahr startet die Schweizer FD-Saison leider ohne den Auftackt in Steckborn, dafür geht es mit der Regatta am 26./27.April im Rietli los. Die FD-Klasse ist als "offen" ausgeschrieben. 

Link zur Ausschreibung:

 

0 Kommentare

Mi

22

Mai

2013

Bericht FD Regatta Steckborn 20./21. April 2013

Das Regattawochenende startete für uns mit dem erschreckenden Blick nach draussen: alles weiss! Über Nacht waren ca. 10cm Schnee gefallen. Fast schon hysterisch suchte ich nach meinen dicken Neopren-Handschuhen, leider ohne Erfolg.
Kurz nach dem nass-kalten Aufriggen setzte ein ziemlich starker Wind ein und die Teilnehmer (5 Drachen, 2 von 5 gemeldeten Musto Skiffs, und ca. 5 FDs - die Zahl variierte aus verschiedenen Gründen das ganze Wochenende über ziemlich stark) wurden raus geschickt.
Die Bedingungen: 2 Grad, Regen und ca. 15kn Ostwind.
Trotz sehr konservativem Trimm stand uns draussen beim ersten Ausrollen der Genua und Antesten der Windkante der Schrecken ins Gesicht geschrieben. Wie sollen wir nur einen einzigen Lauf in diesen Bedingungen überleben, geschweige denn 3 davon?
Wir hatten wohl eine ganz üble Böe erwischt, denn irgendwie ging es dann doch. Passend zu unserem Trimm segelten wir sehr konservativ. Statt einer Spi-Halse fuhren wir einen langen und tiefen Run. Bei ca. 120° kam der Spi runter und es gab einen kurzen Reach zur Boje.
Unglaublich aber wahr, diese Taktik wurde mit einem Laufsieg belohnt! Die Stimmung konnte nicht besser sein! Nicht alle Boote hatten es ins Ziel geschafft, andere hingegen nicht einmal zum Start: 2 Boote waren gekentert, ein Team hatte sich entschieden an Land zu bleiben, ein Team hatte morgens Probleme mit dem Hänger und war erst zwei Stunden später zur dritten Wettfahrt da und ein Team hatte sich gleich in der Früh beim Blick aus dem Fenster entschieden zu Hause zu bleiben. Leider war der Titelverteidiger GER 130 aufgrund einer Schulterverletzung nicht am Start.
Die suverän agierende Wettfahrtleitung zog für die 3 Klassen am Samstag Nachmittag 4 Wettfahrten durch. Die FD's wurden mit den beiden Musto Skiffs zusammengelegt. Dies führte zu interessanten Speedvergleichen. Die Speed-Unterschiede innerhalb der FD-Flotte waren allerdings auch ziemlich gross. Die Schnellsten konnten jeweils auf der Kreuz mit den Mustos mithalten, beim Downwind hatten sie allerdings keine Chance.
Unseren Erfolg aus dem ersten Lauf konnten wir leider nicht wiederholen, sondern hinkten den anderen Booten etwas hinterher. Später am Nachmittag probierten wir es dann doch noch mit einer richtigen Halse, wurden leider nicht belohnt, was uns jedoch ermöglichte das Unterwasserschiff zu inspizieren.
Die 4 Wettfahrten waren kräftezehrend und ausgelaugt kehrte das Feld am Abend an Land zurück. Dort servierten die Organisatoren stärkenden Speis und Trank.

Am Sonntag zeigte sich das Wetter von einer anderen Seite. Der Regen blieb aus, der Wind blies nur schwach und konstant (ca. 5kn), doch die Sonne entschied sich wieder für eine ihrer vielfältigen Verschleierungen: also kalt, trüb, aber trocken und der leichter Wind schonte Arme und Hände.
Inzwischen hatten alle Boote den Weg nach Steckborn gefunden und an der Startlinie wurde es etwas (auch wenn nicht wirklich) enger.
Bei diesen Bedingungen konnten wir auch downwind mehr oder weniger gut mit den Mustos mithalten, welche sich allerdings zum Teil matchten, was keinen direkten Vergleich ermöglichte.
Wir hinkten mit dem Speed immer noch hinter den ersten FDs her. Die Regattleitung schaffte es noch 3 Läufe ins Ziel zu bringen in welchen wir jeweils den 4. Platz belegten.
Das Team von SUI 6 (Baumann / Koller), welche die ersten beiden Wettfahrten am Samstag wegen Problemen mit dem Anhänger verpasst hatte, gewann alle restlichen Wettfahrten Dies brachte Ihnen den Sieg mit einem Punkt Vorsprung vor Michael Neracher, Stefan Strasser in SUI 413 ein. Dank unserer Konsistenz konnten wir unseren dritten Platz vom Vorjahr verteidigen und waren neben einem Pokal um einige Anekdoten reicher.
Vielen herzlichen Dank an die Organisatoren, die Wettfahrtleitung und alle Helfer, welche frierend in ihren Schlauchbooten die Durchführung dieser Regatta ermöglichten.
Max Grass SUI 416

Rangliste FD
Glarisegg Cup Flying Dutchman.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.0 KB
0 Kommentare

Do

18

Apr

2013

FD Regatta im Rietli 27./28. April 2013

BREAKING NEWS - BREAKING NEWS - BREAKING NEWS

 

Am Wochenende von 27./28. April findet im Rietli eine FD Regatta statt. Also alle welche das Boot schon in Steckborn haben, können den Hafenmeister anfragen ob es noch eine Woche stehen darf um gleich im Rietli weiterzumachen. Wäre super, wenn möglichst viele kommen würden.

 

Fragen per mail an Michael Koller: praesident(at)sailfd.ch

 

0 Kommentare

Fr

15

Mär

2013

Regatta Steckborn 20./21. April 2013

Liebe FD Freunde

 

Für Steckborn sind bereits 8 Boote gemeldet. Falls ihr noch Freunde oder Klubkollegen mit einem FD habt, schreibt Sie an und motiviert Sie, bei uns vorbeizuschauen. Es geht ja primär ums zusammensein und um den Spass!

 

Bis in Steckborn! :)

2 Kommentare

Sa

10

Nov

2012

FD Regatta Steckborn: 20. / 21. April 2013

Der Yachtclub Schaffhausen in Steckborn (TG) lädt zum zweiten mal alle FD Segler herzlich an den Untersee ein. Da es im Frühling meist guten Wind gibt (letztes Jahr lässt grüssen) wirds sicher wieder eine super Sache!

 

Da das Niveau nicht so eine Rolle spielt und es mehr darum geht, gemeinsam Freude an unserem tollen Boot zu haben, müssen eigentlich fast alle kommen.

 

Ich freue mich frauf. Teilt mir doch kurz mit (webmaster@sailfd.ch) ob ihr kommen könnt, da mein Club gerne eine gewisse Vorhersage hat...

 

Danke und Gruss

 

Michi, SUI 413

1 Kommentare

Di

02

Okt

2012

FD World Championships Santa Cruz USA

In Santa Cruz, Kalifornien wurde in den letzten Tagen die Weltmeisterschaft gesegelt, leider ohne Schweizer Beteiligung. Alte und neue Weltmeister sind die beiden Ungaren Szabolcs Majthényi & András Domokos. Auf den zweiten Platz fuhrenEnno Krammer & Ard Geelkerken welche sich in der letzten Wettfahrt noch an Kay-Uwe Lüdtke und Kai Schäfers vorbeischieben konnten. Das Gesamtergebnis gibts hier.

 

Es war auch einige Prominenz im Feld vorhanden. Neben zahlreichen Olympiasegler vergangener Tage war der Milliardär Philippe Kahn (u.a LightSurf) am Start. Er holte sich Steven Bourdow (Olympiasieger im FD 1992) ins Boot und wurde 18.

0 Kommentare

Mo

20

Aug

2012

Achensee Ergebnis

Am 11./12. August fand am Achensee in Österreich der Eurocup der FD's statt. Christoph Baumann und Michael Koller fuhren den tollen 7. Platz von 28 teilnehmenden Schiffen heraus. Gratulation dazu. Gewonnen wurde die Regatta von Christoph Aichholzer und Philipp Zingerle (AUT 38).

0 Kommentare

Di

24

Jul

2012

Vintage Yachting Games

Anfang Juli standen am Comersee die Vintage Yachting Games auf dem Programm, welche alle 4 Jahre im olympischen Jahr für die ehemaligen Olympischen Klassen stattfidnet. Koller / Baumann waren als Schweizer Delegation am Start und erzielten den respektablen 9. Rang in einem kleinen aber guten Feld. Hier  gibts die Rangliste.

 

Hier der Bericht:

Summary Vintage Yachting Games 2012
Summary 2012 Vintage Yachting Games.pdf
Adobe Acrobat Dokument 881.6 KB
0 Kommentare

Mo

09

Jul

2012

Kurzbericht Kuhschelle Alpsee

Am vergangenen Wochenende fand beim SCAI am Alpsee die traditionelle Kuhschellen Regatta statt. Flaute und Starkwind verhinderten Anfangs alle Versuche eine Wettfahrt zustande zu bringen. Bei schönem Westwind konnte dann doch noch eine Wettfahrt zu Ende gefahren werden. Aus der Schweiz waren Stefan und Timo (SUI 414) die 23. wurden und Stefan und Michi (SUI 413), welche die Regatta auf dem 16. Platz abschliessen konnten, dabei.

 

Gewonnen wurde die einzige Wettfahrt von den Locals Hubert Waibel / Bene WIedemann (SCAI) vor Helmut Löther und Michael Klawitter (SCAI) und Kurt Müller / Ralph Aicher (SCSts / SVW ) - Herzliche Gratulation - Wir kommen wieder!

0 Kommentare

Di

19

Jun

2012

News / Ergebnisse

An der vor einer Woche zu Ende gegangen Österreichischen Meisterschaft haben Stefan Fels und Timo Naef den undankbaren 4. Platz eingefahren mit einem einzigen Punkt Rückstand auf Platz 3. Trotz allem Gratulation zu diesem Resultat.

 

Am 7./8. Juli steigt die Alpsee Regatta und eine schöne Schweizer Delegation wäre entsprechend schön, also melden!

0 Kommentare

Fr

04

Mai

2012

Bericht FD Cup Steckborn

Für unsere erste FD-Regatta fuhren wir am Samstagvormittag zum Untersee (Bodensee) nach Steckborn. Pünktlich um 12:30 bei strahlendem Sonnenschein wurde das Auslaufen angekündigt. Der erste richtig heisse Tag des Jahres erfüllte alle Erwartungen, allerdings fehlte noch die von den Locals versprochene Thermik. Die FD's waren als erste draussen und durften sich somit am längsten oben-ohne in der Flaute sonnen.
Nach etwas über einer Stunde war der Spass dann aber vorbei und der Föhn begann sehr kräftig in die Segel zu blasen. Der Kurs wurde quer über den schmalen Arm des Untersees zwischen Steckborn und Berlingen gelegt, mit relativ wenig Wasser zwischen Bojen und Land. Dies sorgte vor allem an der Luv-Boje für sehr schwierige und unberechenbare Windverhältnisse. Der Südwind war stark und sehr böig. Insbesondere die Herren in den Musto-Skiffs gingen dauernd baden und taten mir ziemlich leid.
Erster Start war dann ca. um 14:30 und es wurden drei Läufe gesegelt. Insgesamt waren vier Klassen am Start. Zuerst die tapferen Musto-Skiffs, dann wir, gefolgt von Tempest und zum Schluss Drachen, welche jeweils mit 10 Booten vertreten waren. Immerhin 5 FD's fanden den Weg nach Steckborn.
Durch die vielen Klassen dauerte das Startprozedere ziemlich lange und es war schon nach 18:00 als der dritte Lauf des Tages beendet und zum Freibier geeilt wurde.
Bei uns lief im ersten Lauf so ziemlich alles schief, was schief laufen kann. Der Genua-Roller klemmte, verknotete sich, wir waren zu nah an der Boje und kamen gerade noch so über die Startlinie. Beim zweiten Mal lief es besser und wir konnten dank Wind-Glück an der Luvboje einen zweiten Platz nach Hause bringen.
Im dritten Lauf waren wir schon relativ weit hinten, als wir kurz vor der zweiten Luvboje bemerkten, dass der Mast irgendwie komisch aussah. Wir entschieden uns den Lauf abzubrechen um genauer nachzusehen was passiert war. Schnell realisierte ich, dass der Mast total verbogen war. Was genau passierte ist mir immer noch unklar, auf jeden fall hatten sich die Salinge nach vorne verdreht und der Mast war stark nach vorne gebogen - auch im entlasteten Zustand. Das Grosssegel kam runter und wir wurden von einem Schlauchboot nach Hause geschleppt. An Land angekommen, war klar dass dieser Mast keine Zukunft mehr hatte. Zum Glück konnten wir von einem Teilnehmer den alten Ersatzmast bekommen. Leider bedeutete dies aber den ersten Sommerabend des Jahres im Auto zu verbringen um den Mast ganz am anderen Ende des Bodensees abzuholen. :(
Am zweiten Tag wurde zum Glück nicht pünktlich um 9:30 sondern mit einer Stunde Verspätung ausgelaufen. Der "neue" Mast passte auf Anhieb ziemlich gut und wir konnten fast 100% einsatzfähig das Land verlassen. Einzig der Spibaumhochholer konnte nicht verstellt werden.
Der Wind war wieder sehr böig, aber nicht ganz so stark wie am Vortag und auch die Sonne liess vorerst auf sich warten.
In den ersten beiden Läufen waren die beiden erstplatzierten Boote vom Vortagklar vor uns, doch um den dritten Platz war ein enges und heisses Rennen ausgebrochen. In beiden Läufen waren wir bei jeder Bojenumrundung hinter, doch im Ziel vor unseren direkten Konkurrenten.
Vor dem dritten Lauf wurde die Luvboje etwas versetzt, doch die Startlinie nicht. Dies hatten wir übersehen und standen am Start wie die letzten Idioten da und kamen auf Backbord nicht über die Startlinie. Auf der ersten Kreuz konnten wir aber den Anschluss an das "Feld" schaffen. Bei der Boje brach der Wind dann komplett zusammen. Die ersten konnten gerade noch den Spi füllen, wir blieben aber komplett hängen und konnten zur zusehen, wie das Feld vor uns wegsegelte. Kurz darauf wurde der Lauf und die Regatta abgeschossen. Inzwischen schien wieder die Sonne und keine Stunde später kam die schon am Samstag versprochene Thermik, doch es war schon zu spät.
In der Gesamtwertung hatten wir überraschenderweise den Sprung aufs Treppchen geschafft - zwar Punktegleich mit den 4. doch der letzte Lauf entschied zu unseren Gunsten.
Gewonnen wurde die Regatta vom einzigen deutschen Team GER130 mit Christian von Mulert, welche alle Läufe souverän für sich entschieden hatte.
Wind und Wetter hatten all meine Erwartungen übertroffen. Auch die einheimischen Segler waren überrascht, dass der Föhn ausnahmsweise den weiten Weg von den Alpen bis an den Untersee auf sich genommen hatte.
Ich möchte ein grosses Dankeschön an den Veranstalter und alle die mit geholfen haben, aussprechen. Sie (ja und auch der Wind) haben es zu einem unvergesslichen Regattawochenende gemacht.

 

Max Grass und Adeline Bodenheimer SUI 416

1 Kommentare

Sa

07

Apr

2012

FD Europameisterschaft Altea (ESP)

In den vergangenen Tagen fand die FD Europameisterschaft vor Altea in Spanien statt. Nach 9 Läufen gewinnen Szabolcs Majthenyi und Andras Domokos wie schon bei der WM am Gardasee den Titel, gefolgt von Jorgen und Jacob Bojsen Möller (DEN) und Enno Kramer, Ard Geelkerken (NED). Stephan Fels und Timo Naef konnten sich als einzige Schweizer auf dem 25. Rang platzieren!

 

Hier findet man das Klassement...

0 Kommentare

Fr

02

Mär

2012

FD Equipment Review 2011

Das Technische Komitte hat das an der WM vermessene Equipment mit den entsprechenden Rangierungen der Segler verglichen. Ebenfalls wurden die Grösse und das Gewicht aller Segler verglichen.

 

Das Dokument findet ihr hier , oder in unserer Download Rubrik.

0 Kommentare

Di

14

Feb

2012

Artikel 29 und 38 der Klassenregeln geändert

Das technische Komittee hat die Klassenregeln Nummer 29 und 38 geändert bzw. neue Erklärungen zu den einzelenen Artikeln abgegeben.

 

Die Dokumente findet ihr auf der internationalen Website oder im Downloadregister.

1 Kommentare

Di

03

Jan

2012

Neue Website der internationalen Klassenvereinigung

Die internationale Klassenvereinigung hat eine neue Website. Besucht sie unter dem folgenden Link: www.sailifdco.com

0 Kommentare

Sa

31

Dez

2011

Alles Gute im 2012

Hallo zusammen

 

Allen einen guten Rutsch und alles gute im 2012, viel Glück, Gesundheit und viele Segelstunden mit unserem schönen Schiff.

 

Vergesst nicht für Steckborn am 28./29. April 2012 zu melden unter diesem Link!!

0 Kommentare

Do

28

Jul

2011

Video Bericht Int. Deutsche Meisterschaft

Von der deutschen Meisterschaft am Schluchsee gibt es auf Yacht TV einen tollen Beitrag. HIER könnt ihr es anschauen.

0 Kommentare

Do

07

Jul

2011

Neuer Newsfeed

Da ich nun den Newsfeed auf einen Blog umgestellt habe, könnt ihr ab sofort hier die News kommentieren, oder via soziale Netzwerke weiterverbreiten. Zudem werden wir versuchen, jeweils von den Regattas Kurzupdates zu schreiben.

 

Alle alten Newsmeldungen gibt es ab sofort als Download unter der Rubrik Downloads.

0 Kommentare